Zur Startseite

 

Kirchenmusiker Christian Barthen 

Christian Barthen ist Kantor an der Ev. Hauptkirche St. Anna in Augsburg (A-Kirchenmusikstelle, 100%). Dort ist er verantwortlich für die Konzeption und Durchführung einer liturgisch und konzertant ausgestalteten Kirchenmusik auf hohem Niveau, als Beitrag zur musikalischen Stadtkultur. Er leitet den Madrigalchor bei St. Anna, den Augsburger Motettenchor sowie die Capella St. Anna und betreut die wöchentliche „Orgelmusik zur Marktzeit“ und die monatliche „Stunde der Kirchenmusik“.

Bild Christian Barthen

Bereits zur Schulzeit wurde Christian Barthen als Jungstudent an der Hochschule für Musik Saar ausgebildet. Nach seinem Abitur absolvierte er seine Studien in Orgel, Klavier und Cembalo sowie Evangelischer Kirchenmusik und Musikpädagogik in Saarbrücken, Paris und Stuttgart.

Zahlreiche Preise und Auszeichnungen bei renommierten Musikwettbewerben dienten ihm als Grundstein für eine außergewöhnliche Konzertkarriere als Organist und einer daraus entwickelten Reputation als Interpret des Orgelrepertoires. Seine Engagements als Solist führten ihn zu großen Festivals und Konzertreihen, Kathedralen und Konzerthäusern in ganz Europa, Russland, Ostasien und Südamerika.

Das Repertoire von Christian Barthen umfasst alle Epochen und Stile. Einen Schwerpunkt bilden seit einiger Zeit die Musik des 19. und 20. Jahrhunderts und das Werk von Johann Sebastian Bach. Rundfunk- und Fernsehproduktionen entstanden bei diversen Sendern der ARD sowie bei Radio France; als Aufnahmekünstler der Verlage Naxos International und ifo/Organ publizierte er bisher vier kommerzielle CDs.

Als Gastdozent unterrichtete er Künstlerisches Orgelspiel bei internationalen Meisterkursen und Akademien für Musikhochschulen und Universitäten in Deutschland, Südkorea, Kolumbien und 2021 in Finnland.

Christian Barthen ist Mit-Initiator des "1. Internationalen Orgelfestivals Augsburg 2021" und Mitglied im Rotary Club Augsburg.

www.christianbarthen.com

 



| Kontakt | Anfahrt | Medien | Links | Impressum | © 2020 Annamusik |